Asanas

Asanas, fester Bestandteil einer Yogastunde

Asanas sind K√∂rper√ľbungen, bei denen eine bestimmte Stellung eine Zeitlang gehalten wird. Sie entwickeln auf sanfte Art Muskelst√§rke, Flexibilit√§t und K√∂rperbewusstsein. Es ist Interessant, wie schnell man durch Yoga mit nur wenig Anstrengung Fortschritte machen kann. Durch das ruhige Halten der Stellungen werden blockierte Lebensenergien (Prana) wieder zum Flie√üen gebracht, innere Heilkr√§fte aktiviert und die inneren Organe besser durchblutet. Yoga Asanas sind eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen jede Art von Krankheit und k√∂nnen andere Therapien in ihrer Wirksamkeit sehr unterst√ľtzen und erh√∂hen.
Sinn und Zweck f√ľr die Yogis ist aber auch immer, dass der physische K√∂rper durch regelm√§√üiges √úben der Asanas gut in der Lage ist, lange in der Meditation zu sitzen.